2014 / Gradual

Gradual

Komposition für Sequencer


 

Inspiriert von Berechnungsfehlern und Unregelmässigkeiten geht das Stück dem Verhältnis von Logik und Intuition nach und sucht nach dem Menschlichen in der Computermusik.

 

Sinustöne und Impulse werden vom Computer getaktet und erzeugt, jedoch von Menschenhand gesteuert. Das Klangbild ändert sich graduell durch subtile Prozesse und der starre Takt wird durch Verschiebungen auf der Ebene der Zeit aufgebrochen.

Dauer: 9'30''

 

von Jonas Weber