2014 / Feigenbaum

Feigenbaum

Algorithmische Komposition für einen Selbstspielflügel und einen Performer


 

Meine Faszination für Strukturen und Muster, die scheinbar aus unüberschaubaren chaotischen Zuständen hervorgehen, inspirierte mich zu dieser Komposition. Wie kann ein solcher chaotischer Prozess künstlerisch interessant und als musikalisches Gestaltungsmittel eingesetzt werden?

 

Das Ergebnis ist ein Spiel mit verschiedenen Graden von Ordnung und Unordnung. Ein vom Performer beeinflusster und computergenerierter Zahlenstrom steuert die klanglichen Parameter des Selbstspielflügels. Dabei pendelt das Stück zwischen Wiederholung und Zufall, zwischen Konvention und Arbitrarität, zwischen Stillstand und Rauschen.

 

Komposition und Performance, Pablo Stalder

Uraufgeführt am

'à suivre' #25,

30. Mai 2014

Dauer: ca. 7'

Interpret: Pablo Stalder